Prinzipien

Bei Arctic Blue haben wir unterschiedliche Prinzipien.

Einige kennen Sie vielleicht bereits:

  • Wir werden niemals Krillöl in das Sortiment aufnehmen, da dies die primäre Nahrungsquelle von Walen ist und kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist.
  • Aus diesem Grund werden wir niemals (konzentriertes) Fischöl von Sardinen und Sardellen in unser Angebot aufnehmen, da diese zur Produktion als ganzer Fisch zermahlen Wir finden, dass Fischöl aus den Fleischresten nach dem Filetieren hergestellt und das Fischfilet als gewöhnliche Nahrung verzehrt werden sollte. Darüber hinaus stehen Sardinen und Sardellen auf dem Speiseplan der Delfine, Seevögel, Seelöwen und Wale.

Im Bereich der Qualität haben wir mehrere Prinzipien. Reines Arktisches MSC Fischöl ist garantiert sauber, frisch, natürlich und nachhaltig. Aber was genau bedeuten unsere Qualitätssysteme und unsere tollen Versprechen?

Sauber

Reines Arktisches MSC Fischöl wird aus frischem arktischem Wildkabeljau gewonnen, und zwar aus den Filetierabschnitten. Der arktische Wildkabeljau schwimmt in der Barentssee zwischen Nova Zembla, Spitzbergen und Nordnorwegen.

Dies ist eines der saubersten Gewässer der Welt, weit weg von der Plastiksuppe im Pazifik zwischen Asien und Südamerika.

Die Realität ist jedoch, dass fast alle Fische auf der Welt ein gewisses Maß an Verschmutzung aufweisen. Aus diesem Grund wird der Fisch auf Rückstände von mehr als 200 chemischen Substanzen geprüft, von denen Schwermetalle, PCBs und Dioxine die wichtigsten sind. Wenn Rückstände dieser Substanzen festgestellt werden, werden sie mit fortschrittlichen Reinigungstechniken entfernt, was unser Arktisches MSC Fischöl zu einem extrem sauberen Öl macht. Es eignet sich daher hervorragend für Kleinkinder und Schwangere, die die wertvollen Hirnbausteine gut gebrauchen können, auf die Giftstoffe aus Fisch jedoch verzichten möchten.

Zu Recht, dass die Norweger, die wahre Naturliebhaber und stolz auf ihr Land und ihre Meere sind, auch stolz auf ihre moderne Ausrüstung sind, mit der dieses Fischöl hergestellt wird.

Arctic Blue verwendet keine Plastikflaschen für das flüssige Fischöl, sondern nur Glasflaschen. Wir können somit garantieren, dass keine Substanzen, die den Hormonhaushalt stören, aus dem Kunststoff in das Fischöl gelangen können.

Reines Arktisches MSC Fischöl wird nach den GMP-Richtlinien (Good Manufacturing Practice) hergestellt. Good Manufacturing Practice ist das strengste Qualitätssicherungssystem für Nahrungsergänzungsmittel, das es gibt. Die Richtlinien schreiben vor, ein Protokoll darüber zu führen, wie und unter welchen Umständen ein Produkt hergestellt wird. Rohstoffe werden geprüft und es wird ein Zubereitungsprotokoll geführt. Auf diese Weise können bei einer möglichen Abweichung immer alle Schritte zurückverfolgt werden.

Frisch

Die Frische bei Fischöl bedeutet etwas anderes als bei Brot, ist aber vergleichbar. Für ein Öl ist neben der Reinheit nämlich auch die Frische von großer Bedeutung. Sie spiegelt den Zustand der empfindlichen Omega-3-Fettsäuren wider. Genau dieser Zustand muss gut sein, denn ein ranziges (oxidiertes) Öl ist nicht gerade gesund.

Aufgrund der Verwendung (der Filetierabschnitte) frischen arktischen Kabeljaus ist der Oxidationswert unseres Öls außergewöhnlich niedrig. Dies liegt zum Teil daran, dass der Fisch nicht nur sehr schnell, sondern auch unter kalten Bedingungen bereits auf dem Schiff verarbeitet wird. Darüber hinaus ist Norwegen für seine modernen Produktionsanlagen bekannt.

Die relativ kurze Entfernung zwischen Norwegen und dem Rest Europas trägt auch zur Frische von Arctic Blue bei: Viele andere Fischöle aus Sardinen und Sardellen stammen aus dem warmen Südamerika. Manchmal machen sie sogar erst einen Zwischenstopp in China oder Nordamerika. Es dauert daher lange, bis es den Kunden in Europa erreicht.

Sie können die Frische eines Öls bestimmen, indem Sie daran riechen oder es kosten. Bei einem frischen Öl kommt es niemals zu Aufstoßen mit einem fischigen Geschmack. Sie können die Frische auch in einem Labor sehr genau messen und dann in einem Wert ausdrücken. Diese Zahl nennt man in unserem Fachgebiet den Oxidationswert, manchmal auch Totox-Wert genannt. Dies steht für TOTal-OXidation-Wert. Unser norwegischer Partner und wir messen diese Werte regelmäßig.

Ein sehr niedriger Oxidationswert ist nicht nur für Ihren Körper optimal, sondern bedeutet auch, dass wir keine intensiven künstlichen Aromen hinzufügen müssen, um einen hohen Oxidationswert oder das hohe Alter des Öls zu verbergen. Unser niedriger Oxidationswert sorgt daher auch für den milden Geschmack des Öls, sodass es sogar als Zutat in Joghurts, Smoothies oder Shakes verwendet werden kann.

Wenn Sie ein Fischöl eines anderen Herstellers verwenden, ist es ratsam, nach dem Oxidationswert zu fragen. Wenn diese Hersteller nicht in der Lage oder nicht bereit sind, ein Labordokument zur Verfügung zu stellen, wissen Sie eigentlich schon genug…

Natürlich

Reines Arktisches MSC Fischöl gibt es nur in natürlicher, nicht konzentrierter Form, der sogenannten Triglyceridform. In dieser Form kommen die Fette in der Natur (in Fisch) vor. Die Natur hat sich dies ausgedacht, weil Fette auf diese Weise am stabilsten sind.

Infolgedessen hat Reines Arktisches MSC Fischöl einen normalen EPA- und DHA-Gehalt. Wenn Sie eine hohe Dosis an EPA und DHA benötigen, dann ist es ratsam, Arctic Blue MSC flüssiges Fischöl oder Arktisches Lachsöl einzunehmen. Diese sind ebenfalls 100% natürlich. Mit einem Teelöffel Öl nehmen Sie, im Gegensatz zu 0,7 ml in einer Kapsel, nicht weniger als 5 ml ein.

In Geschäften wird Fischöl angeboten, auf dessen Verpackung die Inhaltsstoffe Ethylester oder konzentriertes Fischöl angegeben sind. Das ist eine nicht natürliche Form von Fischöl. Fischöl wird konzentriert, wenn der EPA- und DHA-Gehalt pro Kapsel höher sein muss.

Unser Problem mit Ethylester ist die Instabilität dieser Form. Erstens findet die Produktion häufig bei höheren Temperaturen statt. Zweitens können die Ethylester während der Lagerung brechen, was den Totox-Wert weiter ansteigen lässt. Drittens besteht die Gefahr der Radikalbildung im Darm: Durch das Fehlen einer Glycerol-Hauptkette nehmen die freien Fettsäuren nach der Aufnahme im Darm weniger schnell die stabile Triglyceridform an.

Darüber hinaus gibt es noch einen moralischen Einwand. Um Fischöl zu konzentrieren, wird eine exponentielle Menge an Basis-Fischöl benötigt, das aus einer übermäßigen Menge ganzer Sardinen und Sardellen gewonnen wird. Wie wir mittlerweile wissen, wird Fischöl zudem in fernen Ländern hergestellt, und genau diese Sardinen und Sardellen überlassen wir lieber den Delfinen, Seevögeln, Seelöwen und Walen.

Fazit: Konzentriertes Fischöl und Ethylester passen überhaupt nicht zu Arctic Blue.